Hämorrhagische Zystitis

Autor:

Die hämorrhagische Zystitis ist eine seltene Sonderform der Harnblasenentzündung. Typisch sind starke, sichtbare Blutbeimengungen im Urin. Diese weisen auf eine tiefere Schädigung der Blasenschleimhaut hin.

Viren als häufigste infektiöse Ursache

Anders als bei der „normalen“ akuten Blasenentzündung sind im Falle der hämorrhagischen Zystitis meist atypische Erreger die Auslöser. Dazu gehören vor allem bestimmte Viren, wie z.B. Adenoviren und Polyoma-Viren. Adenoviren können insbesondere bei Kindern zu einer hämorrhagischen Zystitis mit grippeähnlichen Symptomen führen.

Weitere Beschwerden, die im Rahmen einer hämorrhagischen Zystitis auftreten können, sind wie bei der akuten, unkomplizierten Blasenentzündung u.a. häufiger Harndrang, ständiges Wasserlassen, Brennen und Schmerzen.

Mehr dazu lesen Sie hier: Symptome einer Blasenentzündung.

Nicht-infektiöse Ursachen

Neben infektiösen Ursachen gibt es noch einige andere Umstände, die eine hämorrhagische Zystitis auslösen können. Dazu gehören u.a.:

  • bestimmte Formen der Chemotherapie (vor allem mit dem Medikament Cyclophosphamid)
  • Bestrahlungen im Bereich des kleinen Beckens
  • Fremdkörper in der Harnblase

 

Hausmittel bei Blasenentzündung

Hausmittel

Mit bewährten Hausmitteln kann man die Beschwerden einer Blasenentzündung durchaus lindern. Aber welche sind bewährt? Und wann reicht das nicht aus?

weiterlesen

Behandlungsmöglichkeiten bei Blasenentzündung

Behandlungsmöglichkeiten

Zur Therapie der akuten Blasenentzündung gibt es mehrere Optionen. Welche davon im Einzelfall in Frage kommt, hängt nicht nur von der...

weiterlesen

Drei wirksame Heilpflanzen

Drei wirksame Heilpflanzen

In der Behandlung der typischen Symptome einer akuten Blasenentzündung haben sich vor allem drei Heilpflanzen als Kombination bewährt.

weiterlesen

Pflichtangaben

PFLICHTANGABEN

Canephron® Uno • Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden (wie häufigem Wasserlassen, Brennen beim Wasserlassen und verstärktem Harndrang) im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege. Canephron® N Dragees, Canephron® N Tropfen • Traditionell angewendet zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Canephron® Uno, Canephron® N: Zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß. 

Hinweis: Canephron® Uno und Canephron® N sind traditionelle pflanzliche Arzneimittel, die ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert sind.

Canephron® N Tropfen enthalten 19 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

BIONORICA SE | 92308 Neumarkt    
Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH | 92308 Neumarkt

Stand: 04|18

Nur in der Apotheke erhältlich.


Apothekenfinder
Ratgeberdownload
Jetzt kaufen